Sonntag, 21. Februar: Das jüngste Ger(i)ücht im SWR Fernsehen

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 21/02/2021
20:15 - 21:15


Das jüngste Ger(i)ücht im SWR Fernsehen
Beginn: 20.15 Uhr

Es sind höllische Zeiten – und das nicht nur im Ländle. Grund genug für den himmlischen Herold und Fastenprediger Bruder Christophorus alias Starkabarettist Christoph Sonntag genau ins Epizentrum zwischen Macht und Machenschaft, Hysterie und Pandemie zu laden: Er empfängt in diesem Jahr die Spitzenpolitiker unserer Landesregierung in der „Hölle“ – nicht zuletzt, damit sich jene schon einmal an den Schwefelgeruch gewöhnen können. Bereits zum 9. Mal liest der Geistliche ihnen die Leviten, zum ersten Mal im Wizemann in Stuttgart.
Auch einige tierische Vertreter*innen aus der Bundespolitik haben sich angekündigt. Im selbstbetriebenen „Gasthaus Zur Hölle“ findet ein reger Austausch über deren Zukunftspläne statt – dabei wird so Manchem klar, dass höchstwahrscheinlich auch politisch eine „Insolvenzwelle“ droht.
Das Puppenspiel des Wanke Ensembles wieder unter der bewährten Leitung von Sylvia Wanke und Helmut Landwehr.
Wie so kurz vor der Wahl doch noch „ein Höllenruck“ durchs Ländle gehen soll, erzählen Petra Binder, Doris Reichenauer (Dui do on de Sell), Thomas Schreckenberger und Christoph Sonntag. Musikalisch begleitet von der Band ErpfenBrass. Frei nach Sartre: Die Hölle sind immer die Anderen! Oder doch nicht?

Menü