„Dui do on de Sell“ alias Petra Binder und Doris Reichenauer, die eruptive Humorgarantie aus dem Schwäbischen, waren zu Gast in der Neuen Tonhalle in Villingen.
Zwei Stunden lang sorgten sie ununterbrochen dafür, dass kein Auge trocken blieb und strapazierten mit ihrer Schlagfertigkeit und ihrem mit sarkastischen Spitzen angereicherten Witz unaufhörlich die Lachmuskeln ihrer Zuhörer.

Spende über 9510 Euro an Kinderkrebsnachsorge

Die beiden Frauen gaben ihren Witz mit Esprit und mitunter schnörkellos an ihr Publikum weiter. Der Programmauftakt gehörte Stiftungsvorstandsmitglied Sonja Faber-Schrecklein und Förderverein-Vorstandsmitglied Hans-Jochen Faber von der deutschen Kinderkrebsnachsorge in Tannheim, die von Petra Binder und Doris Reichenauer ein mit 9510 Euro gefülltes Spendenschwein zu Gunsten der Deutschen Kinderkrebsnachsorge in Empfang nahmen. Der Erlös stammte aus einem Armbandverkauf, der im Vorfeld der Veranstaltung über die Bühne gegangen war.

Sodann gehörte die Bühne ganz den beiden Protagonistinnen des Abends, die wohl genauso begeistert einen weiteren Schritt in die Normalität machten, wie das Publikum, das an diesem Abend in Scharen gekommen war. Im Mittelpunkt der Bühnendekoration von „Dui do on de Sell“ stand ein lang gezogenes Tischensemble, an deren Enden einerseits eine Pinnwand stand und andererseits ein Fitnessplakat mit einem muskulären Frauenkörper prangte. Die Kunst, scheinbar Gegensätzliches miteinander zu vereinen und daraus einen Dialog zu entwickeln, der von bestem Tratsch und Klatsch geprägt war, gelang den beiden Kabarettistinnen ein ums andere Mal.

Suche nach einer Traumfigur

Während sich Petra Binder mir den Vorbereitungen zum 60. Geburtstag von Ehemann Dieter beschäftigte, war Doris Reichenauer auf der Suche nach einer Traumfigur vielmehr mit sich selbst beschäftigt. Dennoch blieb den beiden genügend Zeit, mit ihrem Humor das Publikum so zum Lachen zu bewegen, dass sich beinahe die Balken bogen. Da konnte es durchaus mal sein, dass der Grund für das nächtliche Schreien und Stöhnen aus dem Schlafzimmer ein Wadenkrampf war, der sich bei Doris auf Grund ihres Fitnessprogramms auslöste.

Petra Binder wiederum war es, deren Stärken nicht in der sportlichen Leistung, sondern im poetischen lagen. So hatte sie die Idee, die Geburtstagswünsche ihres Ehemannes mit wohlklingenden Sätzen zu versüßen. „Als du jung warst, hattest du eine Traumfigur, doch was gibt es im Alter Schöneres als die Natur.“

Feinsinnig, lästermaulig und eben immer um das Wohlergehen ihrer Nachbarn besorgt, begleiteten „Dui do on de Sell“ durch ein kurzweiliges Programm. Eine Pause legten sie nicht ein.

Happy Birthday für Sonja Faber-Schrecklein

Als auf Initiative der Künstlerinnen zum Abschluss der Saal ein Happy Birthday für Sonja Faber-Schrecklein anstimmte, war vielen klar, dass dies nicht ihre letzte Begegnung mit dem erstklassigen schwäbischen Damen-Duo gewesen ist.

Menü